Die besten Kinderwagen im Vergleich

Testsieger


Bergsteiger Capri Kombikinderwagen

 Vorteile:

  • Komplett versorgt
  • Für jedes Wetter geeignet
  • Vielseitiges Zubehör
  • Kann in jedem Kofferraum verstaut werden
  • Räder sind schwenk- und fixierbar

Testsieger


My Junior+ Miyo 3 in 1 Kombikinderwagen

Vorteile:

  •  Alles vereint
  • besonders hautschonend
  • vielseitiges Zubehör
  • Variabler Schiebegriff
  • Räder sind um 360° schwenk- und fixierbar
  • Beste Qualität und Widerstandsfähigkeit

Testsieger


Haberkorn ALU Kombi Kinderwagen

Vorteile:

 

  • TÜV-geprüft!
  • Variabler Schiebegriff
  • Viel Zubehör
  • Sehr große Babywanne
  • Räder sind schwenk- und fixierbar

Über unsere Testsieger

Durch die große Auswahl an Kinderwagen, ist es heutzutage nicht leicht, sich für den richtigen zu entscheiden. Hersteller bieten Kinderwagen nämlich in jeder erdenklichen Form und Farbe an. Durch die große Auswahl verliert man dann leicht den Überblick, weshalb schnell und unbedacht auf das erst beste zugegriffen wird. Allerdings gibt es viele wichtige Dinge die man unbedingt beachten sollte.

 

Das sollten Sie beim Kinderwagen Test beachten

 Die Räder des Kinderwagens sind ein wichtiger Punkt. Denn wie bei anderen Fahrzeugen spielen diese eine große Rolle wenn es um das Nutzen auf unterschiedlichen Untergründen geht. Zwei unterschiedliche Radtypen stehen zur Auswahl. Wer viel auf Gehwegen und allgemein graden Untergrund unterwegs ist, der sollte sich ein Kinderwagen mit schwenkbaren Rädern holen. Wer allerdings abenteuerliche Waldwege und einen unebenen Untergrund nutzen will der sollte sich einen Kinderwagen mit  gefederten Luftkammerrädern holen. Ebenso wichtig ist die Qualität und damit auch Stabilität des Kinderwagens, denn im Alltag stehen einem viele Dinge im Weg die der Kinderwagen ohne Probleme überwältigen sollte (bsp: das Streifen von Bordsteinkanten).  Zu einer guten Qualität gehört aber auch ein stabiles Gestell. Dieses sollte sich nicht von alleine zusammenklappen (sondern nur auf Kommando). Dinge wie Räder und Bremsen sollten außerdem einwandfrei funktionieren und nicht auseinanderfallen oder kaputt gehen. Sollte jedoch etwas mal kaputt gehen, so sollte man drauf achten das Ersatzteile einfach und günstig zu kriegen sind. Im letzten Punkt geht es um die Sicherheit des Kindes, denn scharfkantige Teile die das Kind verletzten könnten, sollte es nicht geben. Ebenso wenig sollte es Schadstoffe geben. Denn Flammschutzmittel, Weichmacher, Farbstoffe und unzählige andere schädliche Gifte können im Kinderwagen vorhanden sein. Diese schaden nicht nur den Kindern sondern auch den Erwachsenen. Vor allem krebserregende Substanzen fallen bei Griffen und Bezügen in Kunststoffteilen besonders auf.  

Wenn man über diese Dinge bescheid weiß, wird es schon ein wenig einfacher sich den perfekten Kinderwagen herauszusuchen. Beachtet man aber dann noch die Testergebnisse, so wird die Suche eingeschränkt und man kann sich unter den besten der besten entscheiden.